Der Nothelferkurs ist obligatorisch und kostet je nach Anbieter zwischen 100 und 200 Franken. In insgesamt 10 Lektionen erlernst du lebensrettende Massnahmen und erhältst am Ende den Nothelfer-Ausweis.

Unsere Empfehlungen gemäss deinen Profilangaben

Deine To-do-Liste für den Nothelferkurs

1

Anbieter wählen

Unsere Empfehlungen helfen dir dabei.
2

Zum Nothelferkurs anmelden

Für die Kursanmeldung sind keine Vorkenntnisse nötig.
3

Kurs besuchen

Insgesamt 10 Lektionen. Das können z.B. 2 Tage sein oder 4 Abende.
4

Ausweis erhalten

Am Ende des Kurses erhältst du den Nothelfer-Ausweis.
5

Kosten verbuchen

Trage deine Ausgaben hier ein und schliesse Schritt 1 ab.

FAQ

Was genau lernt man im Nothelferkurs?

Du lernst, wie man Notsituationen richtig einschätzt, was an einem Unfallort zu tun ist, wie man erste Hilfe leistet und wie man mit Sofortmassnahmen Leben retten kann.

Müssen alle den Nothelferkurs absolvieren?

Der Nothelferkurs ist grundsätzlich obligatorisch. Vom Kursbesuch befreit sind Ärzte, Pflegepersonal mit Diplom, Armeeangehörige der Sanität und Rettungstruppen, Zivilschutzangehörige mit 5-tägigem Einführungskurs «Sanität» sowie alle, die bereits einen Führerausweis der Kategorien A, A1 oder B1 besitzen.

Was muss ich mit dem Nothelfer-Ausweis tun?

Aufbewahren. Du brauchst ihn, um den Lernfahrausweis beantragen zu können und für die Absolvierung der Theorieprüfung.